Tai Ji Quan (Tai Chi Chuan)

Das Tai Ji Quan der Wudangberge geht zurück auf den berühmten daoistischen Einsiedler Zhang Sanfeng. Basierend auf den Grundlagen der daoistischen Philosophie entwickelte er die "Urform" des Tai Ji Quan, die 13-er Tai Ji Form.

 

Später entwickelte sich daraus das "Wudang Michuan Tai Ji Quan", bestehend aus 64 Bewegungen. Lange wurde diese Form nur in klösterlicher Geheimtradition weitergegeben, daher der Name: "Michuan Tai Ji Quan = geheim tradiertes Tai Ji Quan".

 

Neben der Gesundheit und der Selbstkultivierung ist auch die Kampfkunst einer der drei Aspekte des Tai Ji Quan. Obwohl der Kampf nicht unser Ziel ist, so wird doch unser Tai Ji erst durch diese Schulung zu einer "runden Sache". Durch die Praxis des Fang Song schaffen wir dann die Basis für die Partnerübungen des Push Hands, in dem wir den Wechsel von Yin und Yang im Zusammenspiel mit einem Gegenüber erfahren.